Heute ist Weltbienentag!

Gestern hat das Gericht der EU die Klage von Bayer und Syngenta abgewiesen, mit der die Neonikotinoid-Konzerne weiter ihren Gewinn über das Bienenwohl stellen wollten. Und heute hat das Team des BUND mit mehr als 180.000 Unterschriften den Ministerinnen Schulze und Klöckner den Auftrag in die Hände gegeben:
Rettet unsere Bienen!

Nun ist die Politik am Zug.

„Wir fordern von der Bundesregierung weitreichende, effektive und sofortige Maßnahmen für die Bienen und alle Insekten. So ist über die Hälfte der heimischen Wildbienen in ihrem Bestand gefährdet. Gerade für den Menschen ist der Schutz der kleinen Bestäuber überlebenswichtig“, so Olaf Bandt, Bundesgeschäftsführer für Politik und Kommunikation beim BUND, während der Übergabe.

https://aktion.bund.net/a-place-to-bee

https://aktion.bund.net/gemeinsam-gegen-glyphosat

https://www.deutschland-summt.de/home.html

Und: Am 28.8. um 18.30 Uhr in der Grünen Bibliothek, Bibliothek Tiergarten-Süd: 

Bienenfreundlich Gärtnern –  wie geht das?

Advertisements

Frühlingsfest mit Kontiki-Workshop in den Pallasgärten e.V. – 6.5.2018

Liebe TerraPreta- und KonTiki-Interessent*innen,

die Pallasgärten laden herzlich ein zum Frühlingsfest am 6.5. 2018 mit KonTiki-Workshop!

Alle weiteren Infos zum Fest:

https://www.umweltkalender-berlin.de/angebote/details/61711

https://www.facebook.com/events/200499800542821/

Es gibt mittlerweile einiges an Holz für den Kon Tiki, aber wir freuen uns über jeden, der zum Fest noch etwas mitbringen möchte (bitte vorher kurz Bescheid sagen unter: pallasgaerten@gmx.de)

Schon in Planung ist auch  Teil 3 der Workshopreihe zu Terra Preta:
dort wird es dann darum gehen, wie man mit der fertigen Kohle eine Terra Preta-Miete anlegt und wie die Wurzelapplikation funktioniert.

Der Termin wird frühestens am 2.6. stattfinden und wir brauchen dafür ganz viele Küchenabfälle. Wenn Du dort eigene Küchenabfälle mitbringen kannst und/oder Ideen hast,wo man welche herbekommen könnte, würden wir uns über eine Nachricht von Dir freuen!

Viele Grüße
Maik und Julian aus den Pallasgärten e.V.!

 

 

 

 

 


Gib der ersten open-source-Tomate ein Zuhause!

Gegen die ständige Machtausweitung der Agrarkonzerne, die weltweit kleinbäuerliche Betriebe bedroht, entstand die Idee zur Open Source Lizenz, inspiriert von einer Publikation der Heinrich-Böll-Stiftung und vom gemeinnützigen Verein Agrecol vorangetrieben.

Hier kann man sich über die Aktion und deren Hintergründe informieren und das erste Open Source Saatgut bestellen:

https://www.boell.de/vielfalt-statt-macht


Bunte Saatgut-Börse in der ZLB – Pflanzensamen und Wissen zum Tauschen

„Hast du einen Garten und eine Bibliothek, dann hast du alles, was du brauchst“, wusste schon Cicero.

Im März startet die Gartensaison und erstmals bietet die Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) eine Saatgut-Tauschbörse an:

 

Samstag, 17. März 2018 von 13.00 bis 17.00 Uhr

Berliner Stadtbibliothek (BStB), Foyer

Breite Straße 30-36, 10178 Berlin-Mitte

 

Bus: M 48 | 147 | 248 | 265, U: Alexanderplatz | Märkisches Museum | Französische Straße | Hausvogteiplatz, S: Alexanderplatz

 

Konnten Sie im letzten Jahr Blumen- und Kräutersamen ernten?  Dann nutzen Sie die Gelegenheit, andere Gartenfreund*innen zu treffen und Saatgut und Ihr Wissen darüber zu tauschen. Der „Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg“ (VERN e.V.), „2000 m2 Weltacker“ und die „Grüne Bibliothek der Nachbarschaft“ der Bibliothek Tiergarten-Süd informieren über die Welt der Pflanzen.

Die ZLB steht bereit mit der passenden Literatur: Ob Balkonien, Schrebergarten, Urban Gardening, Baumschnitt, Staudenkunde oder Gartenarchitektur – bestimmt ist etwas für Ihren grünen Daumen dabei.

 

Webseite: https://www.zlb.de/kalender-detail/kalender/bunte-saatgut-boerse-1.html

Kontakt: community-projekte@zlb.de


Bruderhähne auf dem Bauckhof

 

Mehr über die Initiative: Raus aus der Massentierhaltung unter:

https://www.bund.net/massentierhaltung/nutztierhaltung/


Standortangepasstes und samenfestes Saatgut in der LeihSämerei

Standortangepasstes und samenfestes Saatgut in Berlin:

 

Kontakt: wachsenlassen@web.de
Bibliothek Tiergarten-Süd: (030) 2300-3088


Saatgut-Spenden für die Aktion Stop-Bayer-Monsanto

Hier ein Aufruf zur Saatgut-Spende von der Aktion Stop-Bayer-Monsanto:

Liebe Gärtner*innen, Blumenliebhaber*innen und Pflanzaktivist*innen,

wir, von der Initiative Stop-Bayer-Monsanto, planen eine politische, kreative Frühlingsaktion.
Damit möchten wir unser Video „Macht über Saatgut“ (https://www.youtube.com/watch?v=7OG4kthdZb4) weiter verbreiten.
Außerdem ist unser Anliegen, mehr Menschen über die Gefahren von Megafusionen wie der von Bayer und Monsanto aufzuklären und dies mit einer Saatgut-verschenk-Aktion zu verknüpfen.
Bis zur geplanten Fusion am 5. April, werden wir deshalb ab Anfang März Flyer verteilen und daran kleine Saatguttütchen befestigen um gleichzeitig für die Verbreitung einer bunten Blumen-Vielfalt und Bienenfutter zu sorgen.
Da unsere Initiative zum Großteil aus Student*innen besteht und unser Budget sehr begrenzt ist, sind wir jedoch auf Saatgut-Spenden angewiesen. Deshalb hier ein kleiner Aufruf dazu.
Unsere Idee ist es, Saatgut von Mohn, Kornblumen, Ringelblumen, Sonnenblumen oder von Kräutern zu verwenden, welches einfach zu handhaben ist und fast überall wächst.
Jedoch lassen wir uns gerne von anderen Ideen inspirieren und freuen uns über jede Saatgut-Spende.
Wir sind dankbar über Eure Rückmeldung und blicken erfreut und motiviert Richtung Frühling!

Das Saatgut-Aktion-Team
der Initiative Stop-Bayer-Monsanto

info@stop-bayer-monsanto.de