Die Erde brennt! BUND legt Klima-Nothilfeplan vor

Wir leben im Klimawandel, jedes Zehntel Grad mehr an Erhitzung wird uns Millionen kosten und den Platz, den wir noch zum Leben zur Verfügung haben, verringern. Jede Tonne CO2, die in die Luft gepustet wird, wird die Wahrscheinlichkeit, dass wir zu heiße und zu trockene Sommer haben, weiter erhöhen. Die Hitze zerstört unsere Böden, unsere Fähigkeit, Nahrungsmittel herzustellen, unsere Flüsse, sie tötet die Fische, die darin leben und macht die Schifffahrt unmöglich. Bei Temperaturen um die 50 Grad, bei fehlender nächtlicher Abkühlung, ist kein gutes Leben mehr möglich.

Lasst uns gemeinsam für ein gutes Leben kämpfen. Noch ist es möglich, die drastische Erderhitzung einzudämmen. Wir dürfen jetzt keine Zeit mehr verlieren. Packen wir den Kohleausstieg an und kämpfen dafür, dass auch in Industrie, Landwirtschaft und im Verkehr Dreckschleudern durch klimaschonende Alternativen ersetzt werden.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUND)fordert die Bundersregierung zu umfassenden Klima-Nothilfemaßnahmen auf:

https://www.bund.net/service/presse/pressemitteilungen/detail/news/bund-legt-klima-nothilfeplan-vor-massnahmen-in-den-bereichen-energie-verkehr-landwirtschaft-natur/

Advertisements

Klimakrise aufhalten – eine Zukunft für die Landwirtschaft!

Weil es mir am Herzen liegt, hier eine Bitte an alle, folgende Petition zu unterschreiben und weiterzuleiten:

https://weact.campact.de/petitions/klimakrise-aufhalten-eine-zukunft-fur-die-landwirtschaft?bucket=nl-18-07-27-bauer


Bruderhähne auf dem Bauckhof

 

Mehr über die Initiative: Raus aus der Massentierhaltung unter:

https://www.bund.net/massentierhaltung/nutztierhaltung/


Saatgut-Spenden für die Aktion Stop-Bayer-Monsanto

Hier ein Aufruf zur Saatgut-Spende von der Aktion Stop-Bayer-Monsanto:

Liebe Gärtner*innen, Blumenliebhaber*innen und Pflanzaktivist*innen,

wir, von der Initiative Stop-Bayer-Monsanto, planen eine politische, kreative Frühlingsaktion.
Damit möchten wir unser Video „Macht über Saatgut“ (https://www.youtube.com/watch?v=7OG4kthdZb4) weiter verbreiten.
Außerdem ist unser Anliegen, mehr Menschen über die Gefahren von Megafusionen wie der von Bayer und Monsanto aufzuklären und dies mit einer Saatgut-verschenk-Aktion zu verknüpfen.
Bis zur geplanten Fusion am 5. April, werden wir deshalb ab Anfang März Flyer verteilen und daran kleine Saatguttütchen befestigen um gleichzeitig für die Verbreitung einer bunten Blumen-Vielfalt und Bienenfutter zu sorgen.
Da unsere Initiative zum Großteil aus Student*innen besteht und unser Budget sehr begrenzt ist, sind wir jedoch auf Saatgut-Spenden angewiesen. Deshalb hier ein kleiner Aufruf dazu.
Unsere Idee ist es, Saatgut von Mohn, Kornblumen, Ringelblumen, Sonnenblumen oder von Kräutern zu verwenden, welches einfach zu handhaben ist und fast überall wächst.
Jedoch lassen wir uns gerne von anderen Ideen inspirieren und freuen uns über jede Saatgut-Spende.
Wir sind dankbar über Eure Rückmeldung und blicken erfreut und motiviert Richtung Frühling!

Das Saatgut-Aktion-Team
der Initiative Stop-Bayer-Monsanto

info@stop-bayer-monsanto.de


Wunschbotschaften in alle Welt

…und dann gibt es die Tage, an denen man mehr Mut braucht als an anderen, aber man darf nicht vergessen, dass Angst immer auch ein Stück unserer Seele aufzufressen vermag und dann ist Mut haben auch gar nicht mehr ganz so schwierig…

Motiv Nr. 16 von Khaled aus unserem Postkartenprojekt ‚Wunschbotschaften in alle Welt‘


Wunschbotschaften in alle Welt

…wünscht Hanin allen Menschen auf dieser Welt.

Motiv Nr. 12 aus unserem Projekt ‚Wunschbotschaften in alle Welt‘


Wunschbotschaften in alle Welt

 

 

…wünscht sich Aamad, weil „denen kann man noch wirklich glauben“.

Motiv Nr. 3 aus unserem Projekt ‚Wunschbotschaften in alle Welt‘.