GREENING POTSdamer bei wachsenlassen

GREENING POTSdamer

Vom 13. Juni bis 22. August 2019 laden wir – die Interessengemeinschaft Potsdamer Straße – alle zu unseren begrünenden und kreativen Sommerworkshops ein. Gemeinsam gestalten und verbessern wir Klimaschutz, Stadtgrün und Aufenthaltsqualität im Gebiet der Potsdamer Straße.

Jeden Donnerstag vom 13.06 bis 22.08 2019, 18 – 21 Uhr
Gemeinschaftsgarten wachsenlassen
Lützowstr. 28, 10785 Berlin

Die Teams der Stadtgärten wachsenlassen und den Pallasgärten geben uns Tipps zum nachhaltigen Gärtnern. Der Gemeinschaftsgarten wachsenlassen ist unser Inspirationsort für standortangepasste Bepflanzung, die lebensfördernd für einheimische Vögel, Insekten und Menschen ist.

Wir entdecken in unseren Kellern und in unserem Wohnumfeld Materialien und verwandeln sie in ungewöhnliche Pflanzgefäße.

Die Standorte im öffentlichen Raum (Geschäfte, Institutionen etc.) wählen wir gemeinsam aus. Sie regen unsere Ideen für die jeweilige Bepflanzung und die Gefäße.

Weitere und zukünftige Infos bei der IG Potsdamer Straße

 

Werbeanzeigen

Neueinzug in Holzhäusern

Neben einigen Ausschwärmern habe ich heute zwei Neubewohnerinnen unserer Holzhäuser beobachten können. Holzbienen willkommen im Gemeinschaftsgarten wachsenlassen! Wir freuen uns!

Bienen-Suchbild

Ansonsten:

Frühling klassisch

und die wunderschöne und nahrungsreiche Taubnessel

Ich wünsche Euch allen einen besinnlichen Tag des Schmerzes und einen Jubeltag der Auferstehung mit Vielfalt und Artenreichtum!


VorFreuden und sinnlicher Genuss des Frühlings

Die Zeit zum Aussäen ist gekommen und mit ihr die Vorfreude auf auf einen blühenden Garten und der Geschmack von frischem Salat, Zucchini, Tomaten und und und….liegt schon auf der Zunge beim bloßen Gedanken daran.

Im Projektraum wachsenlassen – Gemeinschaftsgarten & Grüne Bibliothek wurde eifrig in der LeihSämerei nach Saatgutschätzen gestöbert, sich gegenseitig beratschlagt, Erfahrungen ausgetauscht und so manch eine schwärmte von ihren Lieblingssorten.

Was für eine großartige Sortenvielfalt steht uns doch zur Verfügung jenseits der Welt der normierten Einheitsgemüse!

Wir müssen sie nur entdecken, pflegen und kultivieren.

Ob die Goldene Königin, die Berner Rose, die Rote Murmel oder die geliebte Resi – oder in diesem Jahr einfach mal das Rotkäpchen ausprobieren? – bei Klein und Groß waren die Entscheidungen dann doch irgendwann gefallen und es wurde sorgfältig ausgesät.

Neben der geschmacklichen Vorfreude konnten wir uns auch an ersten Ernten aus unserem Garten kulinarisch erfreuen.

Die Teilnehmer*innen der KinderGartenWerkstatt hatten leckere und vitaminreiche Frischkäse-Brennessel- Knäckebrote vorbereitet und es gab einen ersten Wildkräutersalat und Frühlingsquark mit frischen Kräutern aus dem Garten.

Geschmackliche Vielfalt – und eine Freude für die Augen!

Wie immer zu dieser Jahreszeit möchte ich wieder einmal darauf hinweisen, beim Einkauf von Erde, egal, ob Aussaaterde, Balkon- oder Gartenerde, darauf zu achten, dass diese keinen Torf enthält. Der weltweite Torfabbau wird ökologisch immer problematischer und es gibt mittlerweile auch in Baumärkten, Gartencentern und sogar einigen Discountern torffreie Alternativen zu kaufen.

Auch wenn diese teurer sind, es lohnt sich, für uns und nachkommende Generationen, nachhaltiger zu wirtschaften!

 

        


Frühlingsfest im Gemeinschaftsgarten am 21.3.2019

Unser Gemeinschaftsgarten befindet sich in der Lützowstr. 28, 10785 Berlin Tiergarten-Süd.

Hier das pdf zur Veranstaltung: Frühlingsfest!!


Vögel füttern in unserem Garten

Liebe kleine und große Nachbarn unseres Gartens!

Wir möchten in diesem Winter und darüber hinaus die Vögel in unserem Garten zuverlässig füttern und suchen dafür weitere Vogelfreunde, die uns dabei helfen.

Wir beginnen damit, das entsprechende Futter und auch geeignete Futterstellen selbst herzustellen und auf Wunsch erhält dann jede/r, die/der möchte, eine ‚eigene‘ Futterstelle, die sie/er den Winter über und bis in die Nistzeit hinein, eigenständig betreut.

Wir beginnen mit der Herstellung des Futters am Donnerstag, den 22. November bei uns im Garten:

Wir freuen uns auf euch!

Die Info zum Ausdrucken: Familie Vogelfreund

 

 

 


Saatgut-AG auf dem Herbstfest himmelbeet

Am 29.09. hat die Saatgut-AG auf dem Herbstfest des Himmelbeets bei tollem Wetter, ihre Arbeit präsentiert.

Info-Material, Saatgut zum Tauschen,  Bücher aus der Grünen Bibliothek, eine, für die Vielfalt der Hülsenfrüchte exemplarische Sammlung, ein kleines Gewinnspiel, sowie ein kleiner informeller Workshop zur Saatgut-Ernte, -Reinigung und -Lagerung, fanden reichlich Interesse unter den vielen Stadt-Gärtnern.

Inspiration und Anschauungsmaterila schenkten die reifen Pflanzen und Gemüse in den Beeten des Gartens und die im Himmelbeet hergestellten Produkte (Saft, Tees, Öl, etc…).

Vom Äpfel entsaften mit dem Dampfentsafter bis zu einem Pilzzucht Einsteiger-Workshop und der abschliessenden Jam-session – gab es ein rundum schönes Fest zu geniessen.

Nächster Termin für alle, die sich für die Thematik Saatgut interessieren und gemeinsam mit anderen Saatgut aus diesem Jahr reinigen möchten:

Am 19.10., in der Zeit von 15.00 – 18.00 findet in der Grünen Bibliothek ein Saatgut-Nachmittag statt.


Kulinarischer Kartoffeltag im Gemeinschaftsgarten

An einem wunderschönen Tag im Frühherbst nach diesem viel zu trockenen und heißen Sommer trafen wir uns gemeinsam mit Mitgärtner*innen groß und klein und Freunden aus der Nachbarschaft, um unsere Kartoffeln zu ernten und direkt dananch gemeinsam zu genießen.

Wie in jedem Jahr kamen unsere Saatkartoffeln auch diesmal von V.E.R.N. e.V. auf Greiffenberg, dem Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg. Alle Informationen über die wichtige und interessante Arbeit von V.E.R.N. unter: https://vern.de/

In diesem Jahr hatten wir die Sorten Linda, Aquila, Rosa Tannenzapfen und Violetta angebaut und gemeinsam mit den Kindergartenkindern im Frühjahr ins Beet gelegt.

Und natürlich waren wir besorgt, wie die Ernte wohl in diesem Jahr ausfallen würde. Obwohl wir bei uns im Garten die Möglichkeit haben, regelmäßig zu wässern, waren die klimatischen Bedingungen ja wirklich ein erster Härtetest…

vorher…

…nacher.

Und dazwischen:

Aber wir hatten Glück, die alten Sortem haben der Hitze und Trockenheit Stand gehalten und wir hatten eine gute Ernte. Nur Violetta hat extrem kleine Kartoffeln hervorgebracht, dieser Sorte war es vielleicht doch zu heiß in diesem Jahr.

Auf jeden Fall schmeckte jede Sorte unterschiedlich und selbst ein, zwei Besucher, die „nicht so gerne Kartoffeln essen“, waren dann doch sehr angetan, wobei die Rosa Tannenzapfen in diesem Jahr zur ‚besten Sorte des Tages‘ gekrönt wurden!

Zum Vormerken: Weiter geht es dann mit unseren kulinarischen Gartentagen am 12.11. zum Sankt Martins-Fest mit Kürbissuppe und Stockbrot.