Familie Vogelfreund wird wieder aktiv

 

Familie Vogelfreund wird wieder aktiv

und lädt ein:

Zum fröhlichen Vögel füttern im Gemeinschaftsgarten

Auftaktveranstaltung:

Donnerstag, den 07.11.2019

ab 15:30 Uhr

im Gemeinschaftsgarten wachsenlassen

in der Lützowstraße 28 in 10785 Berlin

Wir laden alle Familien des Kiezes herzlich ein, mit uns gemeinsam Vögel zu füttern, Heißgetränke zu schlürfen und den Garten als Erfahrungs-, Beobachtungs- und Bewegungsraum zu nutzen.

Dazu bereiten wir gemeinsam Vogelfutter zu und befüllen die Futterhölzer.

Für die Kinder gibt es Kinderpunsch und einen kleinen Bewegungsparcour.

Für die Großen gibt es Tee, Geselligkeit und einen Moment des Innehaltens.

 

 

Info zum ausdrucken: Familie Vogelfreund wird wieder aktiv

 


Buntes und Leckeres aus der Natur – erster Workshop-Nachmittag

Wer seine Grußkarte noch nicht fertig bekommen hat (so wie ich) oder wer noch mehr von den kraftspendenden Energiebällchen und dem unwiderstehlich gutem Knäckebrot naschen möchte, alles mit der Kraftpflanze Brennessel hegestellt, ist herzlich willkommen, auch am nächsten Donnerstag, den 19.9.2019 zu uns in die Villa Lützow zu kommen!

Der Nachmittag am 19.9. ist auch ohne Teilnahme am ersten Teil des Workshops möglich.

Wir freuen uns auf euch und einen entspannten, kreativen und kulinarischen Nachmittag!

Wann: Donnerstag, den 19. September 2019
von 16.00 bis 18.00 Uhr

Wo: Kiez Zentrum Villa Lützow, Lützowstraße 28, 10785 Berlin, Raum wachsenlassen (EG)

Workshop-Leitung: Kirsten Born, Kräuterpädagogin, Akiko Wakayama, freie Künstlerin
In Kooperation mit der Familienzentrum Villa Lützow

Anmeldung:
über das Familienzentrum kidz@familienzentrum-villaluetzow.de oder 0157/805 357 65 und über wachsenlassen@web.de

Kosten: kostenlos. Wir freuen uns über eine Spende!

 


Workshop Buntes und Leckeres aus der Natur

Mit Pflanzenfarben, die zum Teil im Gemeinschaftsgarten geerntet werden können, können individuelle Grußkarten gestaltet werden.
Es stehen auch noch andere Materialien wie Aquarellpapier oder Seide zur Verfügung.
Dazu verwöhnen Sie sich kulinarisch mit Selbstgebackenen aus der Kräuterküche.

Dieses Angebot eignet sich für Familien mit Kindern ab dem Vorschulalter.

Wann: Donnerstag, den 12. September und 19. September jeweils von 16.00 bis 18.00 Uhr

Wo: Kiez Zentrum Villa Lützow, Lützowstraße 28, 10785 Berlin, Raum wachsenlassen (EG)

Workshop-Leitung: Kirsten Born und Julia Klement, Kräuterpädagoginnen
In Kooperation mit der Familienzentrum Villa Lützow

Anmeldung:
über das Familienzentrum kidz@familienzentrum-villaluetzow.de oder 0157/805 357 65 oder über wachsenlassen@web.de

Kosten: kostenlos. Wir freuen uns über eine Spende!

Flyer zum Ausdrucken: Familienworkshop A5-1


Neueinzug in Holzhäusern

Neben einigen Ausschwärmern habe ich heute zwei Neubewohnerinnen unserer Holzhäuser beobachten können. Holzbienen willkommen im Gemeinschaftsgarten wachsenlassen! Wir freuen uns!

Bienen-Suchbild

Ansonsten:

Frühling klassisch

und die wunderschöne und nahrungsreiche Taubnessel

Ich wünsche Euch allen einen besinnlichen Tag des Schmerzes und einen Jubeltag der Auferstehung mit Vielfalt und Artenreichtum!


Holzhäuser fertig zum Einzug!

Wie viele andere Wildbienenarten sind auch diejenigen, die im Holz nisten, stark bedroht, da es an geeigneten Nistplätzen fehlt.

Die Teilnehmer*innen der KinderGartenWerkstatt möchten daher helfen und haben über die Wintermonate hinweg Nisthilfen hergestellt.

Diese wurden nun im zeitigen Frühjahr im Garten installiert.

Die dafür verwendeten Baumstämme wurden mit entsprechenden Bohrungen versehen, in denen die Bienen ihre Nistplätze einrichten können.

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, um den vom Aussterben bedrohten Wildbienenarten zu helfen, indem man ihnen passende Nisthilfen zur Verfügung stellt. Dies ist durchaus auch auf Balkonen möglich. Aber Achtung: Man sollte sich vor dem Bau oder Kauf von Nisthilfen gut darüber informieren, welche Arten zum Einzug wirklich geeignet sind und/ oder wie sie herzustellen sind. Leider gibt es viele falsch gebaute und daher nutzlose ‚Bienenhotels‘ auf dem Markt.

Auch sollte man in der näheren Umgebung der Nisthilfen für ein ausreichendes Nahrungsangebot an passenden Blühpflanzen sorgen.

Empfehlenswerte Seiten im Netz sind zum Beispiel:

https://www.wildbienen.info/artenschutz/nisthilfen_01.php

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/insekten-helfen/00959.html

https://www.naturgartenfreude.de/

 

Unsere KinderGartenWerkstatt findet statt am Freitag Nachmittag unter Leitung von Julia Westheimer, die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Informationen unter: wachsenlassen@web.de


Vögel füttern in unserem Garten

Liebe kleine und große Nachbarn unseres Gartens!

Wir möchten in diesem Winter und darüber hinaus die Vögel in unserem Garten zuverlässig füttern und suchen dafür weitere Vogelfreunde, die uns dabei helfen.

Wir beginnen damit, das entsprechende Futter und auch geeignete Futterstellen selbst herzustellen und auf Wunsch erhält dann jede/r, die/der möchte, eine ‚eigene‘ Futterstelle, die sie/er den Winter über und bis in die Nistzeit hinein, eigenständig betreut.

Wir beginnen mit der Herstellung des Futters am Donnerstag, den 22. November bei uns im Garten:

Wir freuen uns auf euch!

Die Info zum Ausdrucken: Familie Vogelfreund

 

 

 


Zauberpflanzen aus der Natur

Erstes Malen mit Färberpflanzen aus unserem Garten:

Nachdem Ahmed uns allen die Färberpflanzen in seinen Beeten gezeigt und erklärt hatte, machten wir uns gemeinsam mit den Kindern daran, die zerkleinerten und getrockneten Pflanzenteile, aus denen wir die Farben herstellen wollten, in etwas Wasser zu zerstampfen.

Schon bald konnten wir erste Farbtöne ausprobieren, erst einmal auf Papier.

Dann experimentierten wir noch mit Farbveränderungen durch Änderungen des ph-Wertes und stellten fest, dass die gelbe Farbe der Tagetes mit Natron hellgrün ergibt, die magentarote Farbe der Mahonien-Beeren ebenfalls.

Wobei: der echte Knaller war eindeutig der Rotkohl und nach unserem ersten Mal-Workshop mit Pflanzenfarben bin ich mir fast sicher, dass es möglich ist, Kinder einen ganzen Nachmittag nur mit Naturfarbe aus Rotkohl, Natron und Essig zu beschäftigen.

Das Spektrum reicht hier vom Magentarot über Blau zu Grün mit allen Zwischentönen je nach Mischungsverhältnis.

Die Farben aus der Natur haben ihren ganz eigenen Reiz, der auch schnell auf die Kinder übersprang und es wurde mit Leidenschaft gemalt (und experimentiert!)

Mit einfachen Techniken, die auch schon Kinder im Vorschulalter beherrschen, lassen sich leicht schöne Effekte erzielen und Papier und Stoffe künstlerisch gestalten.

Und im nächsten Jahr, nach unserer neuen Ernte, trauen wir uns bestimmt auch ans Wollefärben…